Dienstag, 11. Juli 2017

Wein-LAN #3: eine Auswertung

Der Abend ist vorüber, und es war ein schöner Abend. Das Wetter hat mitgespielt, die Besucher waren da (nach meiner Schätzung so ca. 100 - 120 Personen in der Spitze) und die Sache mit dem WLAN hat auch geklappt. Der Abend muß gut gewesen sein, denn von den 9 Weinen auf der Weinkarte waren zum Schluß 3 Sorten ausgetrunken.

Hier einige Eindrücke von diesem Abend:
der Weinstand am 7. Juli 2017
um 19 Uhr um 20 Uhr um 21 Uhr um 22 Uhr


Nutzung

Interessant ist natürlich die Frage, ob und in welchem Umfang das WLAN genutzt wurde. Dazu hier ein Bild:


Klicken Sie doch einfach in das Bild und schon erscheint es in groß.

Aus dem Bild könne Sie ersehen, daß die Geräte gegen 16:30 Uhr ein- und gegen 22:15 Uhr ausgeschaltet wurden. Und so gegen 21 Uhr waren 19 Smartphones im WLAN-Netz angemeldet. Insgesamt wurden über den gesamten Zeitraum von ca. 6 Stunden etwa 2 GB an Daten übertragen, d.h. das Angebot wurde genutzt.


Bewertung

Anstelle einer eigenen Bewertung der Aktion möchte ich auf einen Artikel im Wiesbadener-Kurier verweisen, der einen Tag vor unserer Weinstand-Aktion erschienen war:


Das sehe ich auch so, ein Internetzugang gehört dazu. Und ein öffentliches WLAN wird eine Selbstverständlichkeit werden, analog zu elektrischem Licht. Im Ausland ist dies heute schon so, in Deutschland dauert dies noch, auf jeden Fall wird es in Wiesbaden noch etwas dauern.

Den angegebenen Artikel aus dem WK finden Sie hier: Störerhaftung aufgehoben: Gastronomen und Hoteliers in Wiesbaden erleichtert .

Sonntag, 2. Juli 2017

Wein-LAN #3


In Erbenheim gibt es wieder jeden Freitag den Weinstand, an der alten Stelle zwischen evang. Kirche (Pauluskirche) und Rathaus, also zwischen Ringstrasse und Wandersmannstrasse. Und wie in den vergangenen Jahren wird der Weinstand betrieben von den Erbenheimer Vereinen, im Wechsel, d.h. jeden Freitag betreibt ein anderer Verein den Weinstand. Am 7.7. wird der Weinstand betrieben von der SPD-Erbenheim.

Dies wäre noch keine Meldung wert auf diesem Blog, aber es soll wieder WLAN geben, und natürlich Wein und Kleinigkeiten zu essen. Und WLAN ist dann schon ein Thema für diesen Blog.

In 2016 gab es den ersten Versuch, am Weinstand zusätzlich freies WLAN anzubieten. Hier hatte ich diese beschrieben:

Dieser Weinstand hat auch eine Seite auf Facebook: Erbenheimer Weinstand, und hier finden Sie die Ankündigung für den 7.7.: Erbenheimer Weinstand bewirtschaftet von der SPD.

Der Weinstand öffnet um 17 Uhr und schließt um 22 Uhr. Wie schon geschrieben wählt jeder Verein aus, von welchem Winzer er Weine an diesem Weinstand präsentiert und verkauft. Für den 7.7. hat die SPD in Erbenheim das Weingut Friedel Russler in Walluf ausgewählt. Wenn Sie schon einmal in Walluf am dortigen Weinstand waren, dann kennen Sie sicherlich dieses Weingut.

Aber das Thema dieses Blogs ist die IT, also vorwärts zum Thema WLAN. Am Weinstand werden Sie dieses Schild vorfinden:


Nehmen Sie dann einfach Ihr Smartphone, schalten Sie WLAN ein und lassen Sie das Smartphone sich mit dem WLAN mit den Namen wiesbaden.freifunk.net verbinden. Diesen Vorgang hatte ich schon einmal ausführlich beschrieben: Anmeldung, speziell für Andorid, aber auch für iPhone. Nach der Anmeldung können Sie dieses WLAN nutzen, einfach so.

Technisch realisiert wird das WLAN mit der Unterstützung durch Freifunk Wiesbaden. Auf der Wikipedia finden Sie einen Beitrag zu Freifunk und die Gründe dafür. Die Wiesbadener Freifunker werden Sie aber nicht am Weinstand finden sondern auf der Reisingeranlage, denn dort soll die am gleichen Abend stattfindende Filmvorführung mit WLAN versorgt werden.

Technisch realisiert wird das WLAN am Weinstand durch folgende Geräte:

die eingesetzten Geräte
einen Router, der für das
WLAN-Angebot zuständig ist
TP-Link TL-WR842N
einen kleinen PC, der die Daten
vom Router abholt, verschlüsselt
und in das Freifunk-Netz einspeist
Fujitsu FUTRO S700
einen UMTS/LTE-Stick, der die Verbindung
zum nächsten Funkmasten herstellt
und dorthin Daten übergibt bzw.
von dort Daten empfängt
Huawei E3372h

Irgendwo im Weinstand versteckt werden Sie diese Geräte finden. Den Erfolg dieser Aktion können Sie auf der Karte von Freifunk verfolgen, und hier kommen Sie direkt zu diesen Knoten auf der Karte: Wein-LAN.

WLAN ist eine Technik, über die sich ein Computer mit dem Internet verbindet. Und Internet wird so selbstverständlich werden wie elektrisches Licht, das auch einmal etwas außergewöhnliches war und das nicht jeder hatte. Aber niemand würde an einen Ort wie den Weinstand gehen, weil dort elektrisches Licht als Attraktion geboten wird und man somit etwas lesen kann (obwohl ich dies auch schon gemacht habe, an einem Weinstand gesessen, ein Buch lesend und ein Glas Wein vor mir stehen hatte). Und so wie heute elektrisches Licht als eine Selbstverständlichkeit angesehen wird, so wird ein Zugang zum Internet eine Selbstverständlichkeit werden, so dass man sich nicht mehr vorstellen kann, wie das einmal ohne dieses Internet ging. In Deutschland wird dies noch etwas dauern, aber diese Einsicht wird kommen (da bin ich mir sicher). Und 3 Jahre später wird diese Einsicht auch in Wiesbaden wachsen; ich bin da optimistisch.